Aus Ideen sind längst marktfähige Lösungen entstanden, aus Nischenplayern sind ernstzunehmende Hauptakteure geworden und Gründer werden zu Unternehmern. Wenn sich ein Start-up an dieser Schwelle befindet und alle seine Chancen nutzen will, gilt es auch den ganzen Finanzbereich auf die nächste Ebene zu heben. Idealerweise gemeinsam mit einem entsprechenden Interims-Spezialisten.

Die Führung trägt wie die Belegschaft Turnschuh, die Strukturen sind flach und der Umgang ist eher freundschaftlich denn von Hierarchie geprägt. Die Umsätze und Gewinne sind über die Jahre organisch gewachsen und am Markt hat man es zu einer gewissen Bekanntheit gebracht. Kurz: Das Unternehmen ist in der Adoleszenz. Alle Voraussetzungen sind da, erwachsen zu werden und die volle unternehmerische Verantwortung zu übernehmen.

Gerade kürzlich hat FS Partners ein solches Unternehmen beim nächsten für den langfristigen Erfolg nötigen Schritt begleitet.

Aussichten gut – mit einigen Wolken am Horizont

Das etablierte, vor zehn Jahren gegründete Schweizer Start-up mit drei Gesellschaften, vier Vertriebs- und Supportgesellschaften und einem im Aufbau befindlichen Entwicklungsstandort ist in einer Holdingstruktur organisiert und geniert mit bald 100 Mitarbeitenden und dem interessanten Produkteportfolio im ICT-Bereich 10 Millionen Franken Umsatz. Die bestehenden Produkte sind am Markt bestens eingeführt, neue sind in der Entwicklung und auch der Supportbereich generiert dank treuer Kundschaft stabiles Income. Der Vertrieb wird laufend ausgebaut und folgt der Expansionsstrategie. Die Ausgangslage für Wachstum ist also ideal.

Da im Unternehmen aber sehr früh für ausreichend Liquidität gesorgt war, wurde der kaufmännische Bereich vernachlässigt und nicht grössengerecht weiter entwickelt. Und das rächte sich nun in einer Zeit, in der die Wachstumsstrategie durch die Einbindung strategischer Partner – idealerweise als Investoren – beschleunigt werden sollte. Ein Vorhaben, bei dem finanzielle Führungsinformationen entscheidend sind und zwingend in der gewünschten Qualität vorgelegt werden müssen.

Der Auftrag: Klarheit schaffen

Wir wurden mit der schnellen Erarbeitung des notwendigen Zahlenwerkes im Rahmen einer Due Dilligence beauftragt. Im intensiven Austausch mit der Geschäftsleitung hat unser Interim Manager vor Ort das spezifische Geschäftsmodell mit Projektgeschäft, Wartungs- und Supportdienstleistungen, Lizenzmodellen und SaaS-Einkünften verstanden und die verfügbaren relevanten Daten aus verschiedenen Applikationen zusammengetragen. Da diese aus der Finanzbuchhaltung, dem CRM-System und der Payroll stammten, musste zudem erst einmal eine aufwändige Qualitäts-, Plausibilitäts- und Konsistenzprüfung aller Daten gemacht werden.

Vollständige Klarheit wurde geschaffen durch die Normalisierungsrechnung der vergangenen zwei Perioden mit Planung der Folgeperioden inklusiver Liquiditätsplanung. Plausibilisiert wurde anhand des eigens auf dieser Basis erstellten Jahresabschlusses 2018.

Der FS Partners Ansatz: Richtig spannend wird es nach der Ziellinie

Für unseren Kunden entstand der Mehrwert jedoch nicht in den nun transparenten Finanzinformationen, sondern in der nachhaltigen Implementierung der notwendigen Strukturen, Prozesse und Systeme. Diese Führungs- und Steuerungsinformationen sind nötig für die umsichtige Führung des Unternehmens durch das operative Management und zur laufenden Befriedigung der Informationsbedürfnisse der Stakeholder Verwaltungsrat, Banken, strategische Partner und Ämter.

Dafür haben wir gruppenweit gültige Standards eingeführt, Prozesse wie den Periodenabschluss mit IC-Abstimmung und integrierter Planung definiert und die nötigen Tools für standardisierte Management Reports mit einem Daily Dashboard der wichtigsten Führungskennzahlen mit Fokus auf Risikoreduzierung eingeführt und konsequent Altlasten abgebaut.

Als Tüpfelchen auf dem I haben wir einen jungen aber ambitionierten CFO so eingearbeitet, dass er nahtlos übernehmen und das Unternehmen mit soliden Finanzinformationen gemeinsam mit dem Management ins Wachstum führen kann.

Entscheidend für den Erfolg: Faktor Mensch, Faktor FS Partners

Um ein junges Unternehmen, das noch immer vom Gründeradrenalin befeuert ist und in sich sehr kollegial, schlank und dynamisch mit kurzen Entscheidungswegen funktioniert mit der geregelten Welt zu verbinden, in denen Finanzinformationen massgeblicher Faktor für eine erfolgreiche Unternehmensführung sind, braucht es Menschen, die ihre Kompetenz in einem solch speziellen Umfeld zu vermitteln wissen.

Neben dem eigentlichen Auftrag galt es für unseren Interims Managers auch, Themen wie die AHV-Revision, die Überarbeitung von Mehrwertsteuererklärungen, exakte und periodengerechte Abgrenzungen verschiedenster Geschäfte, Freistellungsbescheinigungen oder die Schärfung von Transferpreisregeln zu adressieren, bereinigen und auf eine korrekte Basis zu stellen – alles Inhalte, die keinerlei «easy-going» erlauben. Auf der anderen Seite bedeutet ein solches Mandat, tief in die von Lockerheit geprägte Kultur des Auftraggebers zu tauchen und auf Augenhöhe die Wichtigkeit von ebendiesen Strukturen, Abläufen und Kontrollen glaubwürdig vermitteln zu können.

So verstehen wir unsere Arbeit als Interims Manager und daran wollen wir gemessen werden: Nämlich als geschätzter Teil des Teams, der sein wertvolles Fundament an Finanzerfahrung so einbringt, dass es ankommt. Dabei ist es uns ganz egal, ob wir das im Anzug oder in Turnschuhen tun.

Stehen Sie vor ähnlichen Herausforderungen? Wir haben unser Angebot für Start-ups kontinuierlich ausgebaut. Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.